Schönes Katalonien! – Auslandsaufenthalt bei Evonik

Hi, ich bin Vanessa Desch und absolviere zurzeit meine Ausbildung zur Industriekauffrau im zweiten Lehrjahr bei Evonik. Im Rahmen unserer Ausbildung wird es uns ermöglicht, für einige Wochen in einer unserer Verkaufsstellen im Ausland eingesetzt zu werden. Diese Chance habe ich natürlich sofort ergriffen und bin seit Januar 2017 für vier Wochen in Barcelona.

Bevor mein Aufenthalt losging, war ich natürlich total gespannt, was alles auf mich zukommt. Wie werden meine Kollegen sein? Was werden meine Aufgaben sein? Wie ist es so lange alleine zu wohnen? Und, und, und….

Jedoch habe ich direkt bei meiner Ankunft gemerkt, dass meine Sorgen komplett unbegründet waren. Denn nachdem ich mir meinen Koffer geschnappt hatte, wurde ich von meinem Kollegen Toni, der mich am Flughafen abholte, gleich herzlich begrüßt. Als wir dann im Büro angekommen waren, habe ich mich auch mit Bibiana und Carlos auf Anhieb super verstanden. Ich wurde sehr herzlich empfangen und bekam eine Menge guter Tipps von den Kollegen, die den Aufenthalt hier zu einem ganz besonderen Erlebnis machten.

Während der Arbeit sind meine Aufgaben das Erstellen von Export- und Importstatistiken und ABC-Analysen, die Eingabe von Kundenaufträgen und die tägliche Kontrolle der Statusliste der aktuellen Versandaufträge. Es gibt hier immer was zu tun, sodass es niemals langweilig wird und jeder Tag viel zu schnell herum geht. Besonders die tolle Atmosphäre im Büro trägt dazu bei.

Meine Freizeit nutze ich dann meistens für einen Stadtbummel, oder um mir die vielen Sehenswürdigkeiten anzuschauen. Besonders der Markt auf den Ramblas (La Boqueria) und der Strand haben es mir angetan. Zu Barcelona selbst kann man sagen, dass es eine wunderschöne und facettenreiche Stadt ist. Man entdeckt immer wieder weitere schöne Plätze, wenn man sich Zeit nimmt um die Umgebung zu erkunden. Durch den langen Zeitraum lernt man auch eine Menge über die spanische Kultur kennen. Der Aufenthalt sollte also in keiner Weise mit einem normalen Städtetrip verglichen werden, da er Möglichkeiten bietet, die Touristen oft verwehrt bleiben.

Alles in allem kann ich sagen, dass der Auslandsaufenthalt eine tolle Bereicherung ist und hilft, sich auch persönlich weiter zu entwickeln. Man lernt neue Menschen, neue Orte und andere Kulturen kennen und kann seine Freizeit in Vollen Zügen genießen.

Ich finde es super, dass Evonik uns diese Möglichkeit bietet und bin froh die Chance ergriffen zu haben! Wenn ihr mehr zu euren Möglichkeiten bei Evonik und Umicore erfahren möchtet, besucht uns doch einfach am 10. März 2017 auf der 2. Hanauer Nacht der Ausbildung.

In diesem Sinne,

Muchos saludos desde Barcelona!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.